Aufregend-abenteuerlich-erholsam: Zanderangeln an der Hamburger Tide-Elbe

Zack! Im wirbelnden Wasser der Prallseite der Buhne hat der Zander zugebissen. So schnell kannst Du gar nicht gucken. Zander mögen diese Stellen in der Tide-Elbe sehr. Besonders bei abfallendem Wasser. Du musst schon sehr genau wissen, wann das möglich ist. Mal steht das Wasser hoch, mal sehr niedrig. Die Tide-Elbe ist ein ideales Gewässer zum Zanderangeln. Sie nimmt zu und ab, ständig. Um die drei Meter etwa verändert sich der Wasserstand mit jeder Tidephase. Auf 142 Kilometer, südlich von Hamburg ab Geesthacht bis zur Mündung in die Nordsee bei Cuxhafen. Auf dieser Länge wirken sich die Meeresgezeiten noch aus. Soweit reichen sie ins Landesinnere.

Sie ist ein Kleinod der Natur. Wusstest Du, dass mehr als 80 Fischarten in der Elbe leben? Muscheln, Insektenlarven, Krebse, Würmer und viele andere Kleinstlebewesen tummeln sich im Flachwasserbereich nahe dem Ufer und den Buhnen. Hier im sandig bis kiesigen Boden bietet sich ein reichhaltig gedeckter Tisch für Zander und Co. Seit mehr als 20 Jahren erkunde ich in und um Hamburg die besten Angelplätze. Auch wenn Du an diesem Tag an der Tide-Elbe keinen Fisch fängst, wirst Du einen unglaublich erholsamen, aufregend, abenteuerlichen Tag verbringen. Versprochen!

Dein Angeltag an der Hamburger Tide-Elbe:

  • Intensiv: Wir sind maximal 3 Personen. In dieser kleinen Gruppe kann ich auf Dich und die Fragen der beiden anderen intensiv eingehen.
  • Anglerruhe:Fragen, Zusehen, Zuhören, Ausprobieren - dafür nehmen wir uns 10 Stunden Zeit.
  • Gesättigt:Magenknurren stört. Wir lassen Dich an diesem Tag nicht verhungern. Essen und Trinken erhältst Du von uns.
  • Was, warum, wie: Mit welcher Angel köder ich an welcher Stelle der Tide-Elbe den Zander am besten? Verlass Dich auf uns. Wir bringen Dir die entsprechende Rute, Schnur und Gummifische für diesen Tag mit.
  • Faul fängt am besten: Lerne die Faulenzermethode kennen oder verbessere sie.
  • Achte die Natur: Wenn Du die Umwelt achtest, beschenkt sie Dich. Du lernst, wie leicht Du beim Angeln die Landschaft und ihre Lebewesen schützt.
1

Angel-Ruhe in spannender Mischzone

Ist das Wasser gerade da? Oder so gut wie weg? Wer an der Tide-Elbe angeln will, muss genau wissen, wann und wo. Rund acht Stunden lang fällt das Wasser. Und steigt wieder für vier Stunden. Wann ist der geeignetste Zeitpunkt, um an welcher Stelle eine gute Chance auf einen Zander an der Angel zu haben? Beißt der Zander lieber im Klaren oder im Trüben? An welchen Stellen in den naturgeschützten Regionen darf ich die Rute auswerfen? Meine Guides und ich helfen Dir bei all diesen Fragen. Du musst Dich um nichts kümmern. Das machen wir. Freu Dich einfach auf einen spannenden Angeltag an der Tide-Elbe.

Faulenzen oder jiggen? Lerne an diesem Tag in dieser landschaftlichen Mischzone aus Salz- und Süßwasser die Kniffs und Tricks eines Angelprofis kennen. Und meine Faulenzermethode. Frage, lerne, fachsimpel, hab Spaß. Du erfährst, was die Natur alles für uns parat hält und auf was Du achten musst.

Du willst wissen, ob Du ein dünneres oder etwas dickeres Vorfach wählen sollst? Wie lang muss es sein? Und auf welchen umweltfreundlichen Gummiköder beißt der Zander am liebsten ? Jede Menge Fragen zum Spinnfischen bekommst Du an diesem Tag beantwortet.

Wie war Dein Tag?

Stell Dich nah ganz ans Wasser der Buhne und spüre das feine Tock in den Fingern auf der Rute, wenn diese den Boden berührt. Du wirst am Ende des Tages einen Unterschied fühlen, ob Dein Köder auf Sand oder auf Stein landet. Angeln ist Abenteuer.
Auf der anderen Seite der Elbe erhaschst Du einen Eisvogel. War das wirklich einer? Tschierpend staksen die Rotschenkler mit ihren langen Beinen flink über die Steine der Buhne. Hör mal. Tjejejeje. Sie picken im Schlick nach Nahrung. Rotschenkler, Säbelschnäbler, Wildgänse siehst Du hier in dieser naturbelassen Oase. Wenn Du die Natur respektierst und achtest, beschenkt sie Dich. Vielleicht auch mit einem richtig üppigen Stachelritter an der Angel. Auf alle Fälle mit Abenteuer, Abschalten, Herausforderung und Erholung.

Ein Tag Zanderangeln entlang der Hamburger Tide-Elbe— das bekommst Du:

  • 10 Stunden Abenteuer-Auszeit an den besten Angelstellen der Tide-Elbe
  • Zeit für viele Fragen in einer kleinen Gruppe von maximal 3 Personen
  • Grundlagen, Tipps und Tricks zur Faulenzermethode
  • die geeignete Rute und umweltfreundliche Köder für diesen Tag
  • Knoten und Montagekniffs
  • nachhaltiges Angeln, Wissen, wie leicht Natur und Umwelt zu schützen sind
  • Abenteuer, Ruhe und Gelassenheit
  • Essen und Trinken
  • Eventuell Besuch von Eisvögeln, Seeadler oder Weißstörchen
  • möglicherweise einen Zander, aber auf jeden Fall einen abenteuerlich-erholsamen Angeltag
Buche hier Deine Angel-Auszeit an der Hamburger Tide-Elbe und freue Dich schon jetzt auf den Tag: